Hier entsteht die Seite Farne.

Hirschzunge (Asplenium scolopendrium)

Mauerraute (Asplenium ruta-muraria)

Ursprünglich wuchs die Mauerraute in Felsritzen, auf kalkhaltige wie auch auf saure Gesteine. Allerdings zieht sie kalkhaltige und nährstoffreiche Standorte vor. Mauerraute findet man wegen diesen Standortsansprüche auch sehr häufig in porösen Fugen von Mauern, sogar in Stadtgebiete ist sie oft zu finden. 

Braunstielige Streifenfarn (Asplenium trichomanes)

Natternzunge (Ophiglossum vulgatum)

Das unscheinbare Farngewächs gehört zu einer Verwandtschaft, die es schon vor annähernd 60 Millionen Jahren im frühesten Tertiär gab.
 

Wurmfarn

Nach oben


nPage.de-Seiten: Alles was Heilt hat Recht | 1 Woche Urlaub verschenken!!!